Checkliste für das Fernseh-Interview

Immer wieder kommt es bei Fernseh-Interviews zu unnötigen Pannen und Fehlern. Unter Fehler, Fallen und Pannen beim Fernsehinterview haben wir einige davon vorgestellt. Manche davon sind amüsant, andere bleiben lange in Erinnerung und beschädigen das Bild, das Sie von sich und Ihrer Organisation in der Öffentlichkeit vermitteln wollen.

Wer sich gut auf sein Interview vorbereitet, kann viele dieser Fehler und Pannen vermeiden. Hier die nachfolgende Checkliste für Fernseh-Interviews als PDF-Download.

 

Vorgespräch mit der Redaktion

  • Für welche Sendung auf welchem Sender soll berichtet werden?
  • Thema des Beitrages? Was ist der Anlass für die Berichterstattung?
  • Welche weiteren Protagonisten werden im Beitrag sprechen? Welche anderen Unternehmen oder Opponenten kommen zu Wort?
  • Ist es möglich, die Fragen vorab zu erhalten?
  • Wer wird das Interview führen?

 

Nach dem Vorgespräch

  • Hintergrund von Sendung und Produktionsfirma recherchieren: Seriös? Passt das Sendekonzept zum angestrebten Unternehmensbild?
  • Falls passend und Interview gewollt: Interview zeitnah zusagen und Termin vereinbaren

 

Drehort vorbereiten

  • Sachkundigen Kollegen mit Medienerfahrung für den Drehtermin organisieren, der das Interview neben Kamera mitverfolgt und auf Fehler achtet (4-Augen-Prinzip)
  • Mit Kollegen vereinbaren, wann dieser das Interview gegebenfalls abbricht (überraschend unseriöse Fragen)
  • Unternehmensbotschaften und Kennzahlen für das Interview vorbereiten
  • Gibt es sensible oder zeitaktuelle Themen, die der Interviewer nicht erwähnt hat, aber die er im Interview überraschend präsentieren könnte?
  • Ausstiegsformulierungen für sensible Fragen vorbereiten
  • Mögliche Antworten probesprechen, auf Längen achten (Einzelstatement sollte nicht länger als 15-20 Sekunden sein)
  • Filmteam beim Pförtner anmelden, Parkplatz reservieren
  • Büro oder Schreibtisch vorbereiten: Kein Mischlicht, ausreichend Platz für Kamera und Ton, verdunkelbar
  • Sensible Unterlagen und vertrauliche Wandkalender vom Arbeitsplatz entfernen
  • Falls Arbeitsplatz-PC vorhanden und beim Dreh zu sehen: Unternehmenslogo auf Bildschirm einrichten
  • Räumlichkeiten für Schnittbilder finden (langer Flur, Bibliothek)
  • Bewirtung klären (Getränke für Team, stilles Wasser für beide Interviewpartner organisieren)
  • Kleidung prüfen (dezente, telegene Farben und möglichst keine Muster)
  • Auffälligen Schmuck ablegen

 

Beim Drehtermin

  • Filmteam an Pforte in Empfang nehmen und zum Drehort begleiten
  • Handy und Arbeitsplatztelefon ausschalten
  • Falls beim Vorgespräch die Interview-Fragen nicht genannt wurden, jetzt auf Nennung der Einstiegsfrage bestehen
  • Letzter Kleidungs-Check
  • Interview geben, sachkundiger Kolleg begleitet kritisch
  • Selbstkontrolle: Fakten fehlerfrei wiedergegeben? Keine sinnentstellenden Versprecher?
  • Feedback vom sachkundigen Kollegen einholen
  • Falls einzelne Inhalte unbefriedigend, diese nicht zur Ausstrahlung freigeben und Nachdreh dieser Szenen anbieten
  • Wenn Interview zu Ende: Genauen Sendetermin erfragen (oft noch nicht bekannt)
  • Dem Interviewer Namen und Kurzbezeichnung der eigenen Funktion für die spätere Untertitelung („Bauchbinde“) des Interviews geben
  • Drehteam zur Pforte begleiten, Rückrufnummer für Nachfragen geben
  • Falls Termin gut verlaufen: Dem Interviewer/Redakteur Themen anbieten, zu denen weitere Interviews möglich wären und Kontaktdaten für Presseverteiler notieren

 

Tipps geben Lampenfieber:

  • Auch auf sensible Fragen mit Ausstiegs-Statements vorbereiten –
    das gibt Sicherheit
  • Etwas Bewegung vor dem Interview (zum Beispiel ein Spaziergang)
    hilft gegen Adrenalin
  • Auf den Interviewer und die Sendung gut vorbereiten
    (frühere Interviews im Internet anschauen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.