M(a)istens unabhängig – wie unkritisch darf Journalismus sein?

Gäbe es einen Preis für die skandalträchtigste Anstalt innerhalb der Senderfamilie der ARD, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) besäße vermutlich ein Abonnent auf dauerhaften Titelgewinn. Die Staatsanwaltschaft Leipzig ermittelte jahrelang wegen Betrug, Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit im Umfeld des Senders. Ein Mitarbeiter wurde wegen Veruntreuung zu fünf Jahren Haft verurteilt, weil er mit öffentlichen Geldern seine private Spielsucht finanziert hatte. Verfahren gegen andere MDR-Verantwortliche wurden schließlich gegen Zahlung von Geldstrafen eingestellt. Der Sender galt zudem lange Zeit als Bastion fragwürdiger DDR-Ostalgie, aber unter seinem umstrittenen Intendanten Udo Reiter auch als sichere Bank der Union.

Der Mais und die Stadt - wie parteiisch darf Berichterstattung sein? (Foto: MDR)

Der Mais, die Flut und die Stadt – wie parteiisch darf Berichterstattung sein? (Foto: MDR)

Weiterlesen